NEU: Tesla Zellaktivator
 

Der Zellaktivator unterstützt den Körper, sich selbst zu heilen.

Dieses Gerät nach Georges Lakhovsky und Nikola Tesla – basiert auf russischen Forschungen unter anderem zur Weltraumfahrt und ist mit nur einem Namen nicht zu beschreiben. Seine Wirkung jedoch bleibt einzigartig. Es hilft unserem Körper aktiv dabei, Unordnung wieder in die optimale Ordnung zu bringen.


Im Idealzustand kann ein gesunder Körper ins Ungleichgewicht geratene Energien selbst wieder balacieren. Ist er jedoch  durch äußere Einflüsse übermäßig belastet, kann er sich nicht mehr ausreichend selbst heilen. Dabei kann Unordnung entstehen. Und hier setzt die Wirkung dieses Gerätes an! Es führt dem Körper die nötige Energie zu, mit deren Hilfe er wieder Ordnung schaffen kann!


Vor jeder Behandlung wird ein Glas strukturiertes Wasser getrunken, damit wird der Körper optimal aufnahmefähig gemacht. Danach beginnt die äußerliche Anwendung – die Befeldung.
Bewährt haben sich Anwendung im 1- 2 Minuten Takt, durch Berührungen der Reflexzonen an Ohren, Händen und Fußsohlen mit der Handsonde, da hier zahlreiche Energiepunkte aller Organe repräsentiert sind. Im Nacken adressiert man das Zentrum der Koordination.

Die Handsonde wird anschließend an die Beschwerde Zone geführt und kann fallweise im Körper einen hyperthermischen Effekt erzeugen - wohltuende Wärme. Die Erwärmung bewirkt eine verstärkte Durchblutung des Gewebes und steigert den Zellstoffwechsel. Nach 30 bis 60 Minuten wird die Anwendung beendet. Sie können sich täglich mehrmals mit dem Zellaktivator befelden.

Das Prinzip der Hochfrequenzenergie
Sie wendet sich nicht an die Krankheit als solche, sondern an die im Körper vorhandene Lebenskraft. Denn gelingt es, Lebenskraft zu erhalten oder zu stärken, wo sie geschwächt ist, tritt Genesung ein.

Mehr Infos: Video 1, Video 2

Zirbeldrüse entkalken

Mehr Infos auf www.zellaktivor.at


 

Tesla.PNG

​Wann darf ich den Tesla Zellaktivator nicht anwenden?

  • Bei elektronischen Implantaten wie zB Herzschrittmachern oder Pumpen

  • Bei Herzrhythmusstörungen

  • In der Schwangerschaft

  • Bei Anfallsleiden oder Epilepsie
     

Rechtshinweis: Bei vielen alternativen Behandlungen ist die Wirksamkeit bis heute nach schulwissenschaftlichen Kriterien nicht zu beweisen. Es werden von uns keine medizinischen Ratschläge gegeben. Die Anwendung dieses Gerätes erfolgt ausschließlich auf eigene Verantwortung. Die Anwendung des Gerätes bei gesundheitlichen Beschwerden ersetzt weder den Besuch eines Arztes noch rechtfertigt sie den Abbruch einer bestehenden Behandlung.